Das Finanzamt fordert aktuell zur Abgabe der Steuererklärung 2018 auf!

Die Finanzämter haben mittlerweile die Aufforderungen für die Abgabe der Steuererklärung 2018 an diejenigen rausgeschickt, die bis Ende Juli 2018 noch keine Steuererklärung abgegeben haben, aber Abgabepflichtig sind und eine Steuererklärung abgeben müssen.

Die Frist zur Abgabe ist auf Mitte Oktober veranschlagt vom Finanzamt.

Wenn Du auch eine Aufforderung zur Abgabe der Steuererklärung bekommen hast, nicht liegen lassen und ignorieren, HANDELN!

Die Finanzämter erheben für die verspätete Abgabe der Steuererklärung nun konsequent Verspätungszuschläge. Hier können mal gut 25 Euro je verspätetem Abgabemonat anfallen. Auch lassen die Finanzämter nicht mehr mit sich reden. Bisher konnte man auf Bitten erreichen, dass einem der Verspätungszuschlag auf ein Minimum herunter gesetzt wurde.

Sollten die Finanzämter für weiter zurück liegende Jahre eine Steuererklärung einfordern, das dürfen die für 10 Jahre rückwirkend, fallen neben den Verspätungszuschlägen, sollte es eine Steuernachzahlung ergeben, auch noch Zinsen an.

Generell ist es sinnvoll, einen Gedanken an die Steuererklärung zu verschwenden, denn je nachdem kann man vom Finanzamt eine Steuererstattung erwarten oder aber man erhält diveres Steuererleichterungen, bei einem Riester-Vertrag zur Altersvorsorge oder wenn es vermögenswirksame Leistungen gibt (VL), nur über die Steuererklärung zugeschlagen.

Beraten lassen lohnt sich!

Euer 1000 Hände e.V. – Team

#1000haende#Steuer#Steuererklärung#Steuerberatung#Beratung#Beratungsstelle#Finanzamt#Lohnsteuerhilfeverein#Einkommensteuer#Finanzamt#Krefeld#Uerdingen#Hüls#Lohnsteuer#Lohnsteuererklärung#Einkommensteuererklärung#Kevelaer#2019

Please, Download Threema App
to your Mobile Device and click again