Abgabefrist der Steuererklärung verpasst – was nun?

Der Mai ist lange rum, nicht ein Gedanke an die Steuererklärung verschwendet … Dann plötzlich das kalte Entsetzen: Post vom Finanzamt mit dem Titel: „Erinnerung an die Abgabe der Steuererklärung“.

Was nun? Wie gehe ich vor? Was genau wollen die von mir? „Abgabefrist der Steuererklärung verpasst – was nun?“ weiterlesen

Die Abgabefrist für die Steuererklärung 2017 naht!

Hm, es geht auf das Ende des Monats Mai zu… Ende Mai… War da nicht was?! Richtig! Die Abgabefrist für die Steuererklärung 2017 geht zu ende!

Du hast die Steuererklärung noch nicht eingereicht? Noch nicht einmal angefertigt? Du willst tatsächlich durchschnittlich mehrere hundert Euro an den Staat verschenken? „Die Abgabefrist für die Steuererklärung 2017 naht!“ weiterlesen

Steuererklärung Abgabefrist 31.05.2017

Machst Du um das Thema „Steuererklärung“ auch immer einen großen Bogen? Dabei gibt es doch Andere, die sich den Kopf über Deine Steuern zerbrechen.

Warum ich das anspreche? Bis zum 31.05.2017 läuft die Frist für Steuerzahler die Steuererklärung für das Jahr 2016 ab zu geben. Wenn über die Frist hinaus keine Steuererklärung abgegeben wird, beginnen die Finanzämter, mit Monatswechsel Juli/August, Aufforderungen zur Abgabe der Steuererklärung zu versenden, mit einer Fristsetzung von vier Wochen, um die Steuererklärung ab zu geben. Mittlerweile dürfen die Finanzämter dann auch eine Strafzahlung für die Verspätung verhängen. „Steuererklärung Abgabefrist 31.05.2017“ weiterlesen

nicht nur für normale Arbeiter

Nicht nur für den normalen Arbeiter kann es sich lohnen eine Steuererklärung ab zu geben. Auch für Rentner und Studierende kann sich das erstellen einer Steuererklärung lohnen.

Diverse statistische Institutionen erheben regelmäßig Daten, aus denen hervorgeht, dass ein Angestellter im gesamten Bundesdurchschnitt eine mögliche Steuererstattung zwischen ca. 800 Euro und 900 Euro erhalten kann.

Wie hoch die tatsächliche mögliche Erstattung vom Finanzamt ist, kann z.B. ein Lohnsteuerhilfeverein wie 1000 Hände e.V. individuell für jeden einzelnen ermitteln.

Beim Lohnsteuerhilfeverein wird man Mitglied, damit der Verein die Steuererklärung erstellen und die steuerliche Beratung machen darf. Die Arbeit des Verein wird durch das Steuerberatungsgesetz (StBerG), § 4 Nr. 11, geregelt und durch die Finanzdirektion des jeweiligen Bundesland beaufsichtigt. Der jährliche Mitgliedsbeitrag staffelt sich nach Bruttojahreseinkommen des Mitgliedes.

Als Hilfe für die Erstberatung gibt 1000 Hände e.V. jedem ein Info-Paket an die Hand, in dem als erstes und wichtigstes eine Checkliste oben auf liegt, mit der man ganz einfach die Unterlagen und Dokumente zusammen stellen kann, die für die Erstberatung benötigt werden.

Sobald die Unterlagen zusammengestellt sind, wird ein Beratungstermin in einer der Beratungsstellen (Uerdingen oder Hüls) vereinbart. Der Beratungstermin dauert eine gute Stunde, in der dann in Ruhe die Unterlagen mit der Beraterin oder dem Berater durchgesprochen werden, um zu sehen ob alle relevanten Dokumente vorliegen oder ob es noch andere Dinge gibt, die die mögliche Steuererstattung positiv beeinflussen.

Besuch uns doch in einer Beratungsstelle vom Lohnsteuerhilfeverein dazu:

Beratungsstellen-Übersicht
-> KLICK „Beratungsstellen

Oder vereinbare direkt online einen Termin in unserer Beratungsstelle in Krefeld Uerdingen:

Beratungstermin beim Lohnsteuerhilfeverein online buchen
-> KLICK „online Termin Uerdingen

.

Euer 1000 Hände e.V. Team

.

#1000haende #Steuererklärung #Steuerberatung #Lohnsteuer #Steuern #Einkommensteuer #Verein #Lohnsteuerhilfeverein #Krefeld #Uerdingen #Hüls #Finanzamt #Beratung